Unknown Track - Unknown Artist
00:00 / 00:00
  • Twitter
  • YouTube
  • Discord
  • Twitch
Eternal Shadows Ayako Chibi

Ayako Chibi

1/6

Ayako Yamato

Was dieser Waldkaze an Stärke oder Mut fehlt macht sie mit Verstand und Geschicklichkeit wieder wett. Sie ist überaus talentiert was Sprachen von sämtlichen magischen und nicht magischen Wesen angeht. 'Blitzschnelle Reflexe und die Fähigkeit im Dunkeln noch relativ klar zu sehen gepaart mit ihrer Naturvertrautheit die sie in jeder natürlichen Umgebung teilweise unsichtbar macht machen Ayako zum taktisch versierten Teil der Gruppe.' 'Dazu kommt noch ihr stetiger Begleiter, Sushi ein geflügelter 30cm Narwal,' der ihr in allen Lebenslagen bei steht. Nicht zu unterschätzen sei noch ihr ungeheures kulinarisches Wissen welches sie gerne lieblich zur Schau trägt.

 

Anders als Menschen wie ' Yuna Kazumi Akane', die ihr Herz bei der Findung von Bindungen horchen lassen, verwendet Ayako ihren Verstand. Diese Eigenart lässt neue Bekanntschaften immer erstmal verdächtig und gefährlich in den Katzenaugen Ayakos widerspiegeln. Dies führt dazu das Ayako sich oft schwer tut neuen Bindungen ihren Segen zu geben, ganz nach dem Motto lieber einmal mehr eine Freundschaft verweigern als einmal zu oft den Falschen Vertrauen zu schenken.

 

Ayako Yamato wurde im Jahre 1303 des 3. Zyklus geboren, in der kleinen Stadt Fenrieh im verschneiten süd-östlichen Teil von Ferune und ist zu Beginn der 'Eternal Shadows Saga' 19 Jahre alt. 'Sie wuchs wie eine typische Waldkatze im Einklang mit der Natur und den Tieren auf in einem matriarchalischen Stamm.' 'Lernte bereits mit 4 Jahren, nicht untypisch für Waldkatzen, das Jagen und das Sammeln.' Immer an ihrer Seite ihr Wurfgefährte 'Silur Yamato' der seit seiner Geburt blind war, aber dennoch ein Krieger werden wollte. Ayako half ihm wo sie nur konnte, doch seine Blindheit war unabdingbar, was Ayako allerdings nie einsehen wollte. Und so trainierte sie ihn außerhalb ihres Trainings selbst, was ihr ausdrücklich untersagt wurde, da Silur schön seiner Arbeit als blinder Helfer der Schamanen des Dorfes nachkommen sollte. An dem 10 Geburtstag der Beiden wo junge Krieger ihre Gefährten, ewig treue Begleiter (oft Vögel, Wölfe, Katzen, manchmal auch Adler oder exotischere Tiere), erhalten verschläft Ayako. Als Silur das merkte verkleidete er sich als seine Wurfgefährtin um an ihrer Stelle das neue Gefährten Tierchen abzuholen für Ayako. Silur wusste, dass Ayako sich einen geflügelten Begleiter wie einen Falken wünschte. Und so suchte er sich an Ayakos Stelle ein Tierchen beim stammesältesten Schamanen aus, dass zwar geflügelt war, aber alles andere als normal war. Es war ein kleiner 30cm Mini Narwal der komischerweise geflügelt war. Jahrzehnte lang hatte dieses kleine Wesen auf eine Gefährtin gewartet, niemand wollte so ein komisches Mischwesen sein eigen nennen, und so war die Freude der kleinen Narwal Dame groß als Ayako sie nach einer deutlichen Zeit der Verwirrtheit in die Arme nahm und die beiden nach anfänglichen Schwierigkeiten doch Freunde wurden. Gefährten für das Leben eben.

Ayako wollte Silur zum Dank eine Waffe basteln die selbst ihn zu einem großartigen Krieger machen sollte. Ayako war sehr geschickt und hielt wenig von den Traditionen des Stammes. Technologien und Ingenieurs Wissen lagen ihr im Blut. Und so entwarf sie ihre sogenannten 'Schummerangs'. Die verrückte Mischung aus hölzernen Schuriken die wie Bumerangs zurück kamen und dabei durch ihre spezielle Form einen schneidenden zischenden Laut machten, waren die perfekte Waffe für einen blinden Heiler-Helfer der so gern ein Krieger sein wollte.

Im Alter von 14 Jahren als der Stamm angegriffen wurde und die Krieger, darunter Ayako, alle Hände voll zu tun hatten um den Ansturm aus feindlichen Waldkatzen eines fremden Stammes zurückzudrängen kam ihr Silur zur Hilfe, missachtend dem Verbot der Stammesältesten. Als der Kampf zu Ende war wurde Silur wegen seiner erneuten Missachtung eines Befehles der Stammesältesten gepfählt und in der Stammesmitte unter den Augen aller aufgehängt und ausgeblutet. Nach diesem Tag wurde Ayako verbannt, was ihr egal war da sie nach dieser Tat ihres totalitären Stammes sowieso keinen Freund mehr hier hatte.
Seit diesem Tag streift sie nun allein durch die Welt mit ihrer treuen Begleiterin Sushi.

Weiters nachzuschlagen in der 'Eternal Shadows Saga'

Eternal Shadows Ayako Symbol
Eternal Shadows Ayako Yamato

Ayako Yamato

Waldkatzen Augen

Ayako's Schummerang's